Mittwoch, 5. Dezember 2007

dunkeladaptation

man erachtet den bordstein
als brücke ein zucken der zehen
über fissuren der ebene
tasten sich fingerspitzen knöchel
in einen punkt jenseits
von hier

im hinterkopf ein elektro
magnetisches feld nur licht
oder stimmen je nach boten
stoff oder der frage die
man sich stellt

mit dem einen augen
winkel noch kurz ein foto schießen
mit erhobenen händen und
nem lächeln im anschlag
vielleicht

pfützen sind metaphysisch und
werden geflissentlich über
gangen

stattdessen wagt man sich weiter fort
mit einem namen in ein fremdes
land

Kommentare:

  1. na so schlecht ist das wetter doch auch nicht :)
    [ok unqualifizierter kommentar ]

    AntwortenLöschen
  2. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen